Netzwerk Straffälligenhilfe Baden-Württemberg

Netzwerk Straffälligenhilfe in Baden-Württemberg GbR

links_oben_netzwerk

Sie sind hier

Neues Bienenprojekt in der JVA Rottenburg

03. Sep. 2018

Der Fortbildungsverbund Straffälligenhilfe Baden-Württemberg besuchte die Justizvollzugsanstalt in Rottenburg. Bei einem gemeinsamen Austausch mit dem Anstaltsleiter Matthias Weckerle, dem Ehrenamtsbeauftragten Gerhard Brüssel und einzelnen Ehrenamtlichen erhielt der Fortbildungsverbund einen besonderen Einblick in die Arbeit der JVA Rottenburg.
 
Besonders beeindruckt zeigte sich der Fortbildungsverbund über das Angebot im Bereich Freizeit & Sport im Rahmen einer Bienengruppe. Diese wird von der Straffälligenhilfe und Sozialberatung Südwürttemberg/Hohenzollern e.V. finanziert. Die Bienenbeuten aus Holz werden in der Arbeitstherapie gefertigt. Der Freizeitbeamte berichtet: „In der Bienengruppe übernehmen die Gefangenen die Verantwortung für einen eigenen Bienenstock. Sie lernen ruhig, respektvoll und korrekt mit den Tieren umzugehen. Manche Gefangenen nehmen sich fest vor diesem Hobby auch später in Freiheit nachzugehen.“
 
Das Bienenprojekt ist in der JVA Rottenburg ein voller Erfolg. Die Bienen helfen Gefangenen, die Probleme mit der eigenen Selbstsicherheit haben. Die Gefangenen erlernen dabei Motivation, Ausdauer, Pünktlichkeit und Empathie für die kleinen Lebewesen.
 
Zwischenzeitlich kann der Bioland-zertifizierte Honig der JVA Rottenburg bezogen werden.